Unsere Geschichte

Die Hanseatische Recyclingprodukt Vertriebsgesellschaft mbH (kurz: HRV) wurde im Jahr 1987 gegründet.

Das Unternehmen bestand damals aus zwei Mitarbeitern, die sich die Entwicklung einer Aufbereitung, die Koordination der Produktionsunternehmen und den Vertrieb der Nebenstoffe aus der Stahlproduktion zur Aufgabe gemacht hatten.

In dieser Zeit entstanden auch die Produktion von Splitten für die Asphaltproduktion sowie die Entwicklung und Produktion von Kalk für die Landwirtschaft.

2009 hat die HRV dann die Aufbereitung und Verarbeitung der Elektrolichtofenschlacke (kurz: EOS und der Pfannenofenschlacke (kurz: POS) in Eigenverantwortung übernommen und wuchs auf eine Belegschaftszahl von 20 Mitarbeitern an.

Im Jahr 2013 wurden erste Dienstleistungen in der Stahlproduktion und im Drahtwalzwerk an die HRV übergeben. Bis Ende 2015 wuchs die Zahl der Mitarbeiter damit auf 80 an.

Dieser neue Bereich wurde ab 2016 um logistische Dienstleistungen in der Einlagerung und im Bahnverkehr erweitert.

Heute beschäftigt die HRV über 110 Mitarbeiter, die eine breite Palette an Tätigkeiten für ArcelorMittal Hamburg durchführen. Dazu zählen:

  • Produktionshelfer
  • Anlagen- und Produktionsüberwachung
  • Qualitätssicherung
  • Transport von heißen Nebenprodukten aus dem Stahlwerk
  • Bahnverkehr

Flexibilität, Zuverlässigkeit und Engagement zeichnen die Arbeit der HRV besonders aus.